Unser Präventionsansatz

Tatprävention ist der beste Opferschutz

Die zentralen Themen der Therapie im Überblick

  • Verantwortung übernehmen 
  • Ressourcen entdecken und stärken
  • Sich selbst besser kennen lernen und den und den eigenen Wert erkennen
  • Kontrolle von sexuellen Impulsen zu einem adäquaten Ausdruck von Sexualität
  • Verbesserung der Emotions- und Problembewältigungsstrageien
  • Steigerung der Motivation zur Verhaltenskontrolle im Sexualverhalten im speziellen und im Verhalten allgemein. 
  • Erarbeitung eines Schutzplans und Identifikation von Risikosituationen 
  • Erweiterung der sozialen, emotionalen, behavioralen und kognitiven Strategien um kein Sexualstraftäter zu werden
  • Verbesserung der zwischenmenschlichen Fähigkeiten
  • Entwicklung und Veränderung von perspektiven für Gegenwart und Zukunft
  • Verbesserung der Fähigkeiten zur Achtung der Grenzen des anderen 

 

Diese Themen sollen durch die Kombination von Gruppen- und Einzeltherapie erreicht werden. Gegebenenfalls kann auch der Partner im Rahmen von Paargesprächen involviert werden.