VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN

Verantwortungsübernahme ist ein zentrales Thema der Therapie. Verantwortung übernehmen bedeutet nicht nur für sein Verhalten einzustehen, sondern befähigt außerdem, die Kontrolle über das eigene Leben zu gewinnen.

Anstatt hilflos äußeren Einflüssen ausgeliefert zu sein, sollen Betroffene in der Therapie lernen, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen und aktiv über ihre persönliche Lebensgestaltung zu entscheiden. Frei nach dem Grundsatz:  „Die Freiheit des einen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt“ (Sinngemäß nach Kant / Die Metaphysik der Sitten (1797)) ist es unser Ziel Betroffene funktionale Strategien zur Befriedigung der eigenen Bedürfnisse mitzugeben, ohne die Freiheit anderer einzuschränken.