Einschlusskriterien

Voraussetzungen:

  •  Zur Behandlung von Personen mit sexualisierten Gewaltfantasien muss ein Problembewusstsein und der Wille, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen, gegeben sein.
  • Sie sollten das Ziel haben eines angemessenen Umgangs mit den eigenen sexuellen Bedürfnissen zu erreichen und keine Übergriffe auf andere Personen zu begehen.
  • Dazu gehören regelmäßige Mitarbeit und die Offenheit eigene Erfahrungen einzubringen und sich damit auseinanderzusetzen.

Das Programm spricht sowohl Personen an, die noch keine sexuelle Gewalt verübt haben, als auch solche, die bereits sexuell übergriffig geworden sind und Angst haben, erneut übergriffig zu werden.

Ausschlusskriterien:

  • NICHT in das Therapieprogramm einbezogen werden Personen, gegen die aktuell aufgrund von Sexualstraftaten ermittelt wird, die ihre Strafe nicht vollständig verbüßt haben und/oder deren Urteil Auflagen bzw. Bewährung beinhaltet.
  • Ebenfalls nicht einbezogen werden Personen, deren sexuelle Fantasien und Straftaten sich ausschließlich auf Kinder und Jugendliche richten. In diesem Fall bitten wir Sie, Kontakt mit dem Projekt Dunkelfeld "Kein Täter werden" aufzunehmen.

                            www.kein-taeter-werden.de